Apple will virtuelle Währungen in Apps erlauben - Rückkehr von Bitcoins?

Virtuelle Währungen

Dienstag, 3. Juni 2014 10:30
Bitcoin Logo

CUPERTINO (IT-Times) - Apple will künftig Softwareentwicklern die Verwendung von „geprüfter“ virtueller Währung als Zahlungsmittel in ihren Apps erlauben. Damit sollen neue Formen der Bezahlung auf iPhones und iPads Einzug halten.

Noch steht allerdings nicht fest, ob Apple wirklich Bitcoins als Zahlungsmittel in seinen Apps zulassen wird. Bei Apple spricht man lediglich von „geprüften“ virtuellen Währungen, die den Bestimmungen des Rechtsstaates und gesetzlichen Vorschriften entsprechen, so das Unternehmen in seinen überarbeiteten App Store Richtlinien. Das Problem: Virtuelle Währungen werden bislang nicht von der Zentralbank oder von einer Regierung überwacht. Virtuelle Währungen wie Bitcoins werden vornehmlich über unabhängige peer-to-peer Netzwerke gehandelt.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...