Apple will offenbar auf Intels Light Peak Technik setzen

Dienstag, 22. Februar 2011 10:05
Apple

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Computerhersteller Apple will offenbar bei seiner kommenden MacBook Pro Produktlinie auf Intels Light Peak Übertragungstechnik setzen, wie der Branchendienst CNET erfahren haben will. Medienbeobachter gehen davon aus, dass Apple am 24. Februar eine neue MacBook Pro Produktgeneration präsentieren wird.

Intel arbeitet bereits seit mehreren Jahren an Light Peak, einer Technologie, die schneller als USB 3.0 sein soll. Über Light Peak sollen Daten in beide Richtungen simultan mit 10GB/s übertragen werden können. Apple erhofft sich durch den Einsatz der Technik offenbar einen Wettbewerbsvorteil gegenüber konkurrierenden Produkten. Offiziell wollte sich Apple zu den Berichten bislang nicht äußern. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...