Apple will neue Kopierschutztechnik einführen

Donnerstag, 27. Dezember 2007 15:27
Apple_Mac-OS_X_Logo.gif

CUPERTINO - Der US-Computerhersteller Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) will dem Vorbild von Microsoft mit seinem Windows Genuine Advantage Tool folgen und ebenfalls eine neue Technik auf den Markt bringen, die das Produkt beim Kunden eindeutig identifiziert.

Um eine solche Technik einzuführen, hat Apple bereits ein Patent mit der Nummer 20070288886 eingereicht. Das Patent mit der Bezeichnung "Run-Time Code Injection To Perform Checks" soll Techniken abdecken, die dazu bestimmt sind, Anwendungen auf spezifischen Hardware-Plattformen nicht mehr auszuführen, sobald die Echtheit der Anwendung nicht bestätigt ist.

Mit diesem Vorstoß will Apple den Copyright-Schutz seiner Software verbessern, die das Unternehmen durch die Eingabe von Seriennummern und Verschlüsselungssoftware nicht mehr gewährleistet sieht. Derzeit vermarktet Apple sein Betriebssystem Mac OS X noch ohne größere Kopierschutzvorkehrungen.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...