Apple will iPhone-Produktion anheben

Mittwoch, 19. September 2007 15:49
Apple

Der iPod-Entwickler Apple will laut eines Berichts des Wirtschaftsportals TheStreet.com aufgrund der hohen Nachfrage mehr iPhones produzieren lassen, als ursprünglich vorgesehen. Demnach sollen im vierten Quartal 2,7 Mio. iPhones vom Band laufen, statt der bislang anvisierten Stückzahl von 1,54 Mio. Einheiten. Damit würden in diesem Jahr rund 4,8 Mio. iPhones produziert.

Apple hatte jüngst den Preis für das iPhone in den USA um 200 auf 399 US-Dollar gesenkt. Unmittelbar darauf meldete Apple, das eine Millionste iPhone verkauft zu haben. Darüber hinaus gab Apple den Europa-Start für das iPhone bekannt. Demnach soll das neue Apple-Handy in Deutschland am 9. November auf den Markt kommen und dabei exlusiv von T-Mobile vermarktet werden. In Deutschland soll das iPhone 399 Euro (553 US-Dollar) kosten.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...