Apple will Investitionen in China forcieren - weitere Forschungscenter geplant

Investitionen in China: Apple will weitere R&D Center eröffnen

Freitag, 17. März 2017 08:22
Apple Investor

CUPERTINO (IT-Times) - Der Mac-Hersteller Apple will weitere Forschungs- und Entwicklungszentren in China errichten und damit seine Investitionen in China forcieren.

Im Reich der Mitte hatte Apple zuletzt einen schweren Stand, greifen chinesischen Kunden oft zu günstigeren Android-Modellen anstatt zum iPhone. Dies hat dazu geführt, dass Apple in China zuletzt Marktanteile verlor.

Die Ankündigung, zwei weitere Forschungscenter in China zu errichten erfolgte im Zusammenhang mit dem jüngsten Besuch von Apple-Chef Tim Cook im Reich der Mitte. Ein neues Forschungscenter soll dabei im Osten der chinesischen Stadt Shanghai entstehen, eine weitere Forschungsanlage ist in Suzhou geplant. Bereits zuvor hatte Apple Pläne für Forschungszentren in Beijing und in Shenzhen veröffentlicht.

Alle vier Forschungszentren sollen noch in diesem Jahr eröffnet werden, so die Nachrichtenagentur Bloomberg. Apple hat zugesagt, mindestens 3,5 Mrd. Yuan bzw. 507 Mio. Dollar in Forschungsinstitutionen investieren zu wollen.

Meldung gespeichert unter: Forschung und Entwicklung (F&E)

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...