Apple will “Big Brother” stoppen - Patent für mehr Datenschutz erteilt

Mittwoch, 20. Juni 2012 08:05
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Apple hat vom US-Patentamt jüngst ein neues Patent zugeteilt bekommen, die eine neue Technik beschreibt, wie der Nutzer persönliche Daten besser vor dem Zugriff von Drittanbietern schützen kann, wie der Branchendienst Patently Apple berichtet.

Hintergrund ist der Umstand, dass immer mehr Daten im Internet zu Marketingzwecken genutzt werden, wobei Millionen von Webseiten persönliche Informationen über Nutzer sammeln. Dieser Vorgang wird im Fachjargon „Dataveillance“ genannt, wobei automatisierte Programme jede Bewegung bzw. Aktion des Nutzers im Internet beobachten und aufzeichnen. Daraus entsteht ein Nutzerprofil, welches sich marketingtechnisch verwerten lässt. Apples patentierte Technologie soll genau dies künftig verhindern, indem die elektronische Profilerstellung ausgetrickst wird. Dies geschieht de facto über die Erstellung einer Clone-Identität, welche die Schnüffelsoftware mit falschen Daten füttert. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Apple und/oder Software via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...