Apple vor den Zahlen: iPhone-Nachfrage offenbar höher als erwartet

Erste Analysten korrigieren iPhone-Absatzschätzungen nach oben

Montag, 20. Juli 2015 07:42
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Morgen wird Apple nachbörslich seine Zahlen für das vergangene dritte Fiskalquartal 2015 vorlegen. Erste Analysten korrigieren inzwischen ihre Absatzzahlen bezüglich des iPhones nach oben.

Ursprünglich war KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo davon ausgegangenen, dass Apple im vergangenen Juniquartal rund 51 Millionen iPhones verkaufen konnte. Doch die Nachfrage nach dem Apple-Telefon in China war offenbar weiterhin sehr robust, so dass der KGI-Analyst nunmehr von einem Absatz von 54,2 Millionen iPhones ausgeht, so der Branchendienst AppleInsider.

Meldung gespeichert unter: iPhone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...