Apple verlagert iMac-Produktion teilweise zurück in die USA

iMac-Produktion

Dienstag, 4. Dezember 2012 09:11
Apple_iMac_new.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Apple hat jüngst seine neuen All-in-One iMac Rechner vorgestellt, wobei die ersten Geräte Ende der Vorwoche zur Auslieferung kamen. Mögliche Lieferengpässe sollen auch im Zusammenhang mit Produktionsproblemen in China stehen.

Daher soll Apple einen Teil der iMac-Produktion zurück in die USA verlagert haben, zumindest deuten darauf Beschriftungen „Computer Assembled In USA“ hin, mit denen die ersten ausgelieferten neuen iMacs gekennzeichnet sind, so der Branchendienst AllThingsD. Zudem ist die Kennzeichnung „Assembled in USA” direkt in das Aluminium-Gehäuse bei einigen neuen iMacs eingeätzt. Dennoch kommen einige der neuen iMacs aber weiterhin aus China, wie in dem Bericht heißt. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...