Apple verkauft neun Millionen neue iPhones - iPhone 5s gilt als ausverkauft

Smartphones

Montag, 23. September 2013 15:19
Apple iPhone 5s colors

CUPERTINO (IT-Times) - Apples neue iPhone-Modelle kommen offenbar doch besser an als erwartet. Der Mac-Hersteller hat in den ersten drei Geschäftstagen drei Millionen iPhones (iPhone 5s und iPhone 5c) verkaufen und damit mehr Telefone absetzen können als von Analysten erwartet. Apple-Aktien klettern im frühen Handel um rund vier Prozent.

Seit Freitag ist die neue iPhone-Generation in den USA, Deutschland, Kanada, China, Franreich, Hongkong, Japan, Puerto Rico, Singapur und in England auf den Markt. Apple hat eigenen Angaben zufolge rund neun Millionen iPhones und damit soviel Telefone wie noch nie zuvor bei einer Markteinführung einer neuen iPhone-Generation verkaufen können. Darüber hinaus gilt das teurere iPhone 5s als ausverkauft, nachdem die Nachfrage das Angebot überschritten hat. Das iPhone 5s kommt mit einer verbesserten Kamera, einem schnelleren Prozessor und einem Fingerabdruck-Scanner daher. Zudem steht das Telefon in drei neuen Farbvarianten zur Verfügung: Silber, Gold und Spacegrau. Das Telefon kostet je nach Speicher mit einem 2-Jahresvertrag zwischen 199 und 399 US-Dollar.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...