Apple verkauft das eine Millionste iPhone

Montag, 10. September 2007 15:55
Apple

CUPERTINO - Der US-Computerspezialist Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) hat unmittelbar nach der Preissenkung das eine Millionste iPhone verkauft und damit sein Verkaufsziel deutlich früher erreicht, als zunächst geplant. Ursprünglich wollte Apple das eine Millionste iPhone-Gerät bis Ende September ausliefern.

Das iPhone feierte vor 74 Tagen unter großen Medienrummel sein Marktdebüt in den USA. Obwohl die Nachfrage nach dem neuen Apple-Handy zunächst groß schien, überraschte der iPod-Entwickler in der Vorwoche mit der Ankündigung, den Preis für das 8GB iPhone um 200 US-Dollar auf nunmehr 399 Dollar senken zu wollen. Das 4GB-Modell soll nachdem Ausverkauf der restlichen Lagerbestände nicht mehr verkauft werden. Apple-Chef Steve Jobs zeigte sich dann auch sehr zufrieden mit dem erreichten Meilenstein. Der Apple-Manager verwies darauf, dass es zwei Jahre gedauert hätte, bis man die gleiche Verkaufsmarke mit dem Musik-Player iPod erreicht habe.

<img src="uploads/RTEmagicC_iPhone_Apple_small_03.jpg.jpg" style="width: 150px; height: 250px;" alt=""></img>

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...