Apple unterschätzt iPad-Nachfrage - Liefersituation weiter angespannt

Freitag, 21. Mai 2010 15:55
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Der US-Computerhersteller Apple hat offenbar die Nachfrage nach seinem Tablet PC kräftig unterschätzt. Nachdem bereits zu Wochenbeginn erste Berichte im Netz kursierten, dass der iPad in mehreren US-Bundesstaaten ausverkauft ist, meldet AllThingsDigital, dass der iPad auch im Großteil der Apple Stores vergriffen ist.

Der Dienst beruft sich dabei auf Gene Munster, Analyst bei Piper Jaffray. Der Analyst hat 50 Apple Stores in den USA überprüft, wobei in 74 Prozent der überprüften Läden der iPad ausverkauft war oder die Apple Stores nur begrenzte Geräte verfügbar hatten. Wer einen iPad im Apple Store vorbestellt, müsse in der Regel vier bis sieben Tage warten, heißt es. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...