Apple und Nike legen Streit um Nike+ FuelBand bei

Fitness-Tracker: Nike zahlt 2,4 Mio. Dollar an Verbraucher

Dienstag, 28. Juli 2015 10:33
Nike Fuelband

NEW YORK (IT-Times) - Der Sportartikel-Hersteller Nike und Apple haben die Rechtsstreitigkeiten um das Nike+ FuelBand beigelegt. Konsumenten hatten den beiden Unternehmen vorgeworfen, dass das Gerät ungenau arbeitet.

Bei dem Rechtsstreit geht es insbesondere darum, wie das Fitness-Band Workout-Daten wie Kalorien und Schritte erfasst. Verbraucher fühlten sich von den Angaben der beiden Unternehmen getäuscht, wie das Wall Street Journal berichtet. Das Fitnessband Nike+ FuelBand wird wie eine Uhr getragen und soll Fitness-Daten wie den Kalorienverbrauch erfassen. Das Fitness-Band wurde für 149 US-Dollar im Handel verkauft.

Meldung gespeichert unter: Wearables

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...