Apple: Syrien verbannt iPhone

Montag, 5. Dezember 2011 09:38
Apple_iPhone_3GS.gif

DAMASKUS (IT-Times) - Die syrische Regierung hat ein Verkaufsverbot für das iPhone von Apple in Syrien verhängt. Ziel ist es offenbar die laufenden Proteste über Social-Medien gegen die Regierung einzudämmen, meldet der Branchendienst 9to5Mac.

Viele Aktivisten haben mit Hilfe von Mobiltelefonen das Vorgehen des syrischen Militärs gegen die Bevölkerung dokumentiert. Inzwischen sind viele Fotos und Video-Clips im Internet zu finden, wobei viele Fotos und Video-Clips mit iPhones aufgenommen wurden. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...