Apple spendet 100 Mio. US-Dollar für Bildungsprogramm

iPads und Computer

Mittwoch, 5. Februar 2014 08:04
Apple_logo.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Der Mac-Hersteller Apple hat sich einer Bildungsinitiative der US-Regierung rund um Präsident Barrack Obama angeschlossen und will 100 Mio. US-Dollar in Form von iPads, Computer und andere Tools für das Programm ConnetED spenden.

Das Programm ConnectED war am Vortag vom Weißen Haus offiziell vorgestellt und soll insbesondere Breitbandinternet in Schulen bringen. Damit sollen 99 Prozent der amerikanischen Studenten und Schüler binnen fünf Jahren einen Breitbandzugang haben. Während Apple 100 Mio. US-Dollar in Form von iPads & Co spendiert, wollen AT&T und Sprint kostenfreie Internetservices über ihr Mobilfunknetz bereitstellen, so der Branchendienst 9to5Mac. Auch Verizon ist dem Bericht zu Folge mit 100 Mio. US-Dollar an Unterstützungszahlungen dabei, während Microsoft Windows zu Discount-Preisen anbieten will. Darüber hinaus will Microsoft zwölf Millionen kostenlose Microsoft Office Kopien zur Verfügung stellen. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...