Apple sieht großen Korrekturbedarf für Q3

Freitag, 11. August 2006 00:00
Apple

CUPERTINO - Der US-Computerhersteller Apple Computer (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) wird eigenen Angaben zufolge das 10-Q Formular für den Geschäftsbericht im vergangenen dritten Fiskalquartal 2006 nicht mehr zeitgerecht einreichen können. Hintergrund sind die anhaltenden Untersuchungen hinsichtlich der Praktiken im Hinblick auf die Verbuchung von Aktienoptionen.

Derzeit steht allerdings noch nicht fest, welche Ergebnisse über welchen Zeitraum und in welcher Höhe im Detail korrigiert werden müssen. Derzeit geht Apple aber von einer „signifikanten Änderung“ der Ergebnisse für das vergangene Juliquartal aus. Die Neudarlegung könnte für eine Erhöhung der Kosten in der entsprechenden Periode sorgen, so das Unternehmen. So bald die internen Untersuchungen abgeschlossen sind, will Apple seiner Pflicht nachkommen und das 10-Q-Formular sowie andere erforderliche Unterlagen nachreichen.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...