Apple sichert sich DRAM-Kapazitäten bei Elpida

Dienstag, 15. Mai 2012 09:36
Apple

TAIPEI (IT-Times) - Der Mac-Hersteller Apple hat sich die Hälfte der DRAM-Kapazitäten beim japanischen Speicherhersteller Elpida Memory und dessen Fabrik in Hiroshima gesichert, wie der Branchendienst DigiTimes meldet. Demnach sollen rund 50 Prozent der mobilen DRAM-Speicher, die in der japanischen Fabrik in Hiroshima vom Band laufen, an Apple gehen.

Obwohl die Japaner im Februar Insolvenz beantragen mussten, will Apple die mobilen DRAM-Speicher für seine kommende iPad- bzw. iPhone-Generation von Elpida beziehen, heißt es. Allerdings steht Elpida Memory kurz vor dem Verkauf an die amerikanische Micron Technology, wodurch der Weiterbetrieb der Fabriken gesichert scheint. Sollte Elpida Memory tatsächlich den Zuschlag erhalten, um DRAM-Speicher an Apple zu liefern, hätte Micron einen Grund mehr, den bankrotten japanischen Speicherhersteller zu übernehmen. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Apple und/oder Halbleiter via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...