Apple setzt bei A7-Entwicklung nicht mehr auf Samsung

Chipentwicklung

Donnerstag, 11. April 2013 08:18
Apple_logo.gif

SEOUL (IT-Times) - Der iPhone-Entwickler Apple hat offenbar den Rivalen Samsung im Bezug auf seinen neuen A7 Chip von der Entwicklung ausgeschlossen. Stattdessen hat der Mac-Hersteller nach einem Bericht der Korea Times den taiwanischen Chip-Hersteller Taiwan Semiconductor Manufactoring Corp (TSMC) bei der Chip-Entwicklung hinzugezogen.

Ursprünglichen Berichten zufolge soll die Produktion des A7-Prozessores im Mai oder Juni beginnen, wobei der Chip in ersten kommerziellen Produkten dann Anfang 2014 zu finden sein wird, heißt es. Der Schritt ist eine weitere Speerspitze gegen den Rivalen Samsung. Zuletzt soll sich Apple dazu entschieden haben, Displays für den Nachfolger des iPad mini von der taiwanischen Innolux und Chinas Century Display zu beziehen, berichtet die Taipei Times mit Verweis auf Aussagen von DisplaySearch Analyst und Marktforscher David Hsieh. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Apple und/oder Halbleiter via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...