Apple reduziert Umsatz- und Gewinnerwartung

Mittwoch, 19. Juni 2002 11:51
Apple

Der Computerpionier aus Kalifornien, Apple Computer (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985), wird im laufenden dritten Fiskalquartal nicht die Umsatz- und Gewinnerwartungen der Analysten erfüllen können. Demnach rechnet das Unternehmen rund um den visonären Apple-Chef Steve Jobs mit Umsatzerlösen von 1,4 bis 1,45 Mrd. Dollar. Der operative Gewinn wird demnach mit acht bis zehn Cents je Anteil ebenfalls niedriger ausfallen, als im Vorfeld prognostiziert. Analysten hatten im Vorfeld zunächst mit Einnahmen von 1,6 Mrd. Dollar, sowie mit einem Nettogewinn von 13 Cents je Aktie kalkuliert.

Als Grund für den schwächeren Geschäftsverlauf nennt Apple die Investitionszurückhaltung von Seiten der Verlags- und Werbeunternehmen, welche durch ihre grafischen Anforderungen vermehrt auf Apple-Rechner setzen. Besonders schwach zeige sich vor allem das Geschäft in Europa und Japan, so Apple-Chef Steve Jobs. Der schwachen Nachfrageentwicklung will der Computerbauer durch neue Produkte und Innovationen entgegenwirken.

Meldung gespeichert unter: Personal Computer (PC)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...