Apple pusht Mac App Store - abgepackte Software vom Markt genommen

Donnerstag, 21. Juli 2011 14:50
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Apple versucht seinen neue Mac App Store mehr in den Mittelpunkt zu rücken, indem das Unternehmen verschiedene Software-Produkte nicht mehr in der abgepackten Box verkauft.

Stattdessen soll es diese Produkte künftig nur noch im Mac App Store geben, wie Apple Insider berichtet. Betroffen hiervon sind die Produkte „iWork ’09”, „Aperture 3”, „iLife ’11”, „Apple Remote Desktop” und verschiedene Jam Packs für GarageBand.

Apple will zudem in diesem Jahr die Zahl der Mac-Spiele, die im Einzelhandel verfügbar sind, drastisch von 32 auf dann nur noch acht reduzieren, wie es heißt. Interessenten sollen diese stattdessen aus dem Mac App Store laden. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...