Apple profitiert von iPod-Verkäufen

Donnerstag, 15. Januar 2004 09:35
Apple

Der kalifornische Computer-Pionier Apple Computer (Nasdaq: AAPL<AAPL.NAS>, WKN: 865985<APC.FSE>) kann im vergangenen Dezemberquartal die Gewinnerwartungen der Wall Street übertreffen und stellt gleichzeitig höhere Umsätze und Gewinne für das nachfolgende Quartal in Aussicht. Dennoch geben Apple-Aktien nachbörslich um mehr als vier Prozent nach.

Insgesamt konnte Apple im vergangenen Quartal 730.000 iPods absetzen und damit einen Verkaufsrekord einfahren, nachdem sich die Umsätze aus dem iPod-Verkauf gegenüber dem Vorjahr auf 256 Mio. Dollar verdreifachten. Die Umsatzerlöse kletterten im vergangenen vierten Quartal um 36,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 2,01 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 1,47 Mrd. Dollar im Jahr zuvor.

Dabei erwirtschaftete Apple einen Gewinn von 63 Mio. US-Dollar oder 17 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von acht Mio. Dollar oder zwei US-Cent je Aktie im Jahr zuvor. Ausgenommen einmaliger Sondererträge kletterte der operative Gewinn damit auf 16 US-Cent je Aktie, womit Apple die Erwartungen der Analysten übertreffen konnte. Investmentbanker hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 1,93 Mrd. Dollar, sowie mit einem Nettogewinn von 14 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: iPod

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...