Apple profitiert vom iPhone-Boom

Mittwoch, 22. Oktober 2008 08:51
Apple

CUPERTINO - Der US-Computerhersteller Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) kann im vergangenen vierten Fiskalquartal 2008 seine Gewinne um 26 Prozent steigern, nachdem sich das neue iPhone 3G weiterhin sehr gut verkauft.

Für das vergangene Septemberquartal meldet Apple einen Umsatzanstieg um 27 Prozent auf 7,9 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 6,22 Mrd. US-Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn kletterte dabei um 26 Prozent auf 1,14 Mrd. Dollar oder 1,26 Dollar je Aktie, nach einem Plus von 904 Mio. Dollar oder 1,01 Dollar je Aktie im Jahr vorher.

Mit den vorgelegten Zahlen verfehlte Apple zwar die Umsatzerwartungen, konnte aber dennoch die Gewinnerwartungen übertreffen. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von rund 8,05 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 1,11 Dollar je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...