Apple platziert erstmals Eurobonds

Apple verschuldet sich trotz hoher Barreserven

Mittwoch, 5. November 2014 08:27
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Apple nimmt weiteres Geld auf. Erstmals in der Firmengeschichte platziert Apple Anleihen nicht in US-Dollar, sondern in Euro und profitiert damit vom niedrigem Zinsniveau im Euroraum. Die Euroanleihen haben eine Laufzeit von acht bis zwölf Jahren.

Mit der Platzierung der Euroanleihen will Apple 2,8 Mrd. Euro aufnehmen und dadurch Aktienrückkäufe und die Auszahlung von Dividenden finanzieren, so das Wall Street Journal. Die Euroanleihen mit einer Laufzeit von acht Jahren dürfen über einen Zinssatz von 1,1 Prozent verfügen, während die 12-jährige Euroanleihe mit einem Zinssatz von 1,7 Prozent ausgestattet sein dürfte. Damit werden die Eurobonds als eine der Unternehmensanleihen mit den niedrigsten Zinssätzen in die Geschichte eingehen. Apple zahlt damit weniger Zinsen als zum Beispiel Spanien und Italien für Staatsanleihen.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...