Apple plant offenbar eigenes Content Delivery Network (CDN)

Content Delivery Network (CDN) und Load Balancing

Dienstag, 4. Februar 2014 10:45
Apple_logo.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Bislang vertraut Apple bei der Auslieferung seiner Apps, iTunes-Inhalte und Software-Updates vor allem auf die Dienste von Akamai und Level 3. Dies könnte sich jedoch bald ändern, glauben Analysten.

Apple dürfte bald sein eigenes Content Delivery Network (CDN) errichten, glaubt zumindest Frost & Sullivan Analyst Dan Rayburn. Zwar gibt es noch keine Details, jedoch habe Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) bereits erste Planungen angestoßen, um sein eigenes CDN zu bauen, so der Branchendienst CNET mit Verweis auf den Analysten. Zwar hätte die Errichtung eines eigenen CDN zunächst hohe Anschaffungskosten zur Folge, jedoch könnte Apple damit langfristig seine Auslieferkosten senken und gleichzeitig mehr Kontrolle über die ausgelieferten Inhalte gewinnen. Im Rahmen der Planungen soll Apple bereits Experten angeworben haben, die Erfahrungen mit dem Bau von großen Netzwerken haben, heißt es.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...