Apple: Offensive gegen Google Maps

Mapping-Software

Freitag, 6. Dezember 2013 17:33
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Im Jahr 2012 trennte sich Apple von Google Maps. Im Betriebssystem iOS 6 wurde zum ersten Mal die eigene Apple Maps integriert. Nachdem das Projekt zunächst scheiterte, bahnt sich nun ein Durchbruch an.

Apple meldet sich neu zu Wort, nachdem viele Benutzer Apple Maps verschmäht hatten, nutzten über ein Jahr hinweg mehr und mehr iPhone Kunden das neue digitale Kartenprogramm. Bald könnte sich das Projekt allerdings zum Geheimtipp entwickeln, denn aktuell lässt Apple seine Entwickler heiß laufen. Insgesamt 28 neue Patente hat Apple in diesem Bereich angemeldet. Diese Entwicklungen wurden am heutigen Tag vom US Patent Office veröffentlicht. Offenbar liegt das Hauptaugenmerk der Arbeiten auf die Verbesserung der dreidimensionalen Darstellung der Karte. So können Gebäude beispielsweise aus verschiedenen Höhen betrachtet werden. Des Weiteren soll mit den Fingern eine Rotation der Karte möglich sein, um ein Gebäude aus allen Perspektiven sehen zu können.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...