Apple: Mitarbeiter ohne Pausen und Lohn?

Arbeitnehmer-Rechte

Mittwoch, 23. Juli 2014 09:18
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Apple muss sich gegen eine Sammelklage aus den eigenen Reihen behaupten. So halte sich der iPhone und Mac-Hersteller nicht an grundlegende Arbeitnehmer-Rechte, so die Vorwürfe von Mitarbeitern.

Keine regelmäßigen Mittagspausen, kaum Erholung und am Monatsende sei der Lohn nicht pünktlich auf dem Konto - mit diesen Vorwürfen sieht sich Apple konfrontiert. Das Superior Court of California bewertet den Sachverhalt nach Angaben der Verantwortlichen als Sammelklage, wie der Branchendienst TechWorld berichtet. Die Klage ging sowohl von Mitarbeitern im Einzelhandel als auch von der Hauptstelle aus. Insgesamt sind es wohl rund 21.000 Mitarbeiter, die von Anwälten vertreten werden. Die Verstöße sollen sich zwischen Dezember 2007 und August 2012 ereignet haben. Apple drohen erhebliche Strafzahlungen sowie eine externe Regelung der Pausen-Politik.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...