Apple, Macquarie und ING wollen Apple Pay in Australien vorantreiben

Mobile Payment

Dienstag, 14. Februar 2017 09:55

SYDNEY (IT-Times) - Apple Pay hat in Australien bislang einen schweren Stand. Bislang akzeptiert bietet nur eine große Bank in Australien (Australia and New Zealand Banking Group, kurz ANZ) Apples mobiles Zahlungssystem als Zahlungsoption an - dies soll sich künftig ändern.

Apple Pay to go

Gemeinsam mit der Macquarie Group und ING Direct wagt Apple eine Offensive in Australien. Die beiden Banken wollen Apple Pay für ihre Kunden nutzbar und mit dieser digitalen Offensive den großen Retail-Banken Kunden abspenstig machen.

Die großen australischen Banken und Geldverleiher wie die ANZ, National Australia Bank Ltd, Commonwealth Bank of Australia und die Westpac Banking Corp kontrollieren etwa 80 Prozent des australischen Hypothekenmarktes, so die Nachrichtenagentur Reuters.

Sowohl INC Direct als auch Macquarie verfügen über kein ausgedehntes Filialnetz in Australien. Um Marktanteile zu gewinnen, müssen die Banken neue Wege gehen. Schon im September brachte Macquarie daher eine neue Banking-App an den Start, die sich an das Design von Spotify und Facebook orientiert.

Meldung gespeichert unter: Apple Pay

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...