Apple leidet unter iPhone 5 Lieferproblemen - Aktien schwächer

Smartphones

Freitag, 19. Oktober 2012 08:03
Apple iPhone 5 white

NEW YORK (IT-Times) - Apple-Aktien präsentierten sich an der New Yorker Börse erneut leichter, nachdem Berichte über Lieferengpässe bezüglich des neuen iPhone 5 die Runde machten. Die Liefermengen blieben auch in der letzten Septemberwoche begrenzt, berichtet der Dienst MarketWatch.com. Apple-Aktien gaben zuletzt um weitere 1,86 Prozent auf 632,64 US-Dollar nach.

Seit der Markteinführung des iPhone 5 am 21. September haben Apple-Aktien mehr als acht Prozent an Wert verloren. Der neuerliche Kursrückgang dürfte auf die Aussagen von Verizon zurückzuführen sein. Verizon hatte im jüngsten Quartal 3,1 Millionen iPhones aktiviert, davon 651.000 iPhone 5 Telefone. Verizon-Finanzchef Fran Shammo gab im Conference Call mit Analysten zu, dass man unter Beschaffungsprobleme bezüglich des neuen Apple-Smartphones leide. Analysten fürchten nunmehr, dass sich die Lieferprobleme bis Anfang 2013 hinziehen könnten. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...