Apple lässt Windows auf den Mac

Mittwoch, 5. April 2006 00:00
Apple

CUPERTINO - Es ist schon so etwas wie eine kleine Revolution, was Apple Computer Inc. (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) heute verkündete. Zukünftig sollen die Besitzer der neuen Macs das Betriebssystem Windows XP vom Erzrivalen Microsoft Corp. (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) ganz bequem nutzen können - eine einfache Software namens „Boot Camp“ lässt den großen Unterscheid verschwinden.

Heute stellte Apple seinen neusten Streich vor. Boot Camp soll auf allen Intel-basierten Macs funktionieren. Was bislang nur Hackern gelungen war, soll bald Allgemeingut werden. Dabei benötigen Nutzer nur eine Windows XP-Installations-CD. Zusammen mit Boot Camp wird dann eine Partition auf der Festplatte eingerichtet, auf der Windows XP wie bei einem herkömmlichen PC laufen soll. Bei jedem Neustart kann der Anwender entscheiden, welches System er booten möchte.

Meldung gespeichert unter: Windows

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...