Apple könnte 200 Mrd. Dollar an Aktionäre zurückfließen lassen

Aktionäre dürften von steigenden Gewinnen profitieren

Mittwoch, 14. Januar 2015 08:13
Apple

NEW YORK (IT-Times) - Bei der Investmentbank Credit Suisse ist man weiter zuversichtlich, dass Apple-Aktien auch im neuen Jahr weiter steigen werden. Credit Suisse Experte Kulbinder Garcha verweist nicht zuletzt auf solide iPhone-Verkäufe, sondern auch auf die Aussicht auf einen steigenden Gewinnrückfluss in Verbindung mit einem steigenden Gewinn je Aktie.

Das Jahr 2014 war ein gutes Jahr für Apple, so Garcha, der die Innovationsfähigkeit von Apple durch das neue iPhone 6 und durch die kommende Apple Watch bewiesen sieht. Der Analyst rechnet damit, dass Apple im laufenden Fiskaljahr 2015, welches im September endet, bis zu 215 Mio. iPhones verkaufen kann. Dies dürfte die Gewinne weiter sprudeln lassen, so dass Apple in den nächsten drei Jahren bis zum Jahr 2017 rund 200 Mrd. US-Dollar an die Aktionäre in Form von Aktienrückkäufen und höheren Dividenden zurückfließen lassen könnte, berichtet das Anleger-Magazin Barron`s mit Verweis auf Garcha. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...