Apple könnte 40 Millionen iPhones in China verkaufen

Dienstag, 31. Januar 2012 08:03
Apple_iPhone4S_white.gif

NEW YORK (IT-Times) - Apple konnte im vergangenen vierten Quartal 2011 bereits rund 37 Millionen iPhones verkaufen. Die US-Investmentbanker aus dem Hause Morgan Stanley schätzen, dass Apple allein in diesem Jahr 40 Millionen iPhones in China wird verkaufen können.

Die Berechnungen von Morgan Stanley beruhen darauf, dass Apple in China zehn Prozent der rund 150 Millionen high-end Mobilfunkkunden mit seinem iPhone über den Partner China Unicom erreichen kann. Zudem könnte eine Partnerschaft mit China Telecom und China Mobile den Absatz zusätzlich ankurbeln, heißt es.

Sollte Apple tatsächlich mit China Telecom und China Mobile ins Geschäft kommen, könnte der Mac-Hersteller in diesem Jahr seine Erlöse in China mehr als verdoppeln, glaubt zumindest Morgan Stanley Analystin Katy Huberty. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...