Apple kehrt Google Maps den Rücken - eigene Mapping-Lösung in iOS 6

Montag, 14. Mai 2012 09:17
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Der Mac-Hersteller Apple will in seinem kommenden Betriebssystem iOS 6 nicht mehr auf Google Maps setzen, sondern seine eigene Kartentechnik verwenden, will 9to5Mac erfahren haben. Apple setzte seit der Markteinführung des iPhones im Jahr 2007 auf Google Maps, dies soll nunmehr nicht mehr länger der Fall sein.

Stattdessen soll eine Apple-eigene Technologie zum Einsatz kommen, die dem Google Maps Programm ähneln, aber aufgeräumter und schneller sein soll. Die Mapping-Technik soll auf einer Technologie basieren, die Apple durch die Übernahme von Placebase, C3 Technologies und Poly9 erworben hat. Offiziell wollte sich Apple wie üblich nicht zu dem Bericht äußern. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Apple und/oder Software via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...