Apple kauft eigene Aktien im Wert von 14 Mrd. US-Dollar zurück

Aktienrückkaufprogramm

Freitag, 7. Februar 2014 08:37
Apple_logo.gif

NEW YORK (IT-Times) - Unmittelbar, nachdem Apple enttäuschende iPhone-Verkaufszahlen vermeldet hatte, brachen Apple-Aktien deutlich ein. Diese Schwäche hat der Mac-Hersteller offenbar genutzt, um im großen Stil eigene Aktien zurückzukaufen.

Wie ein Apple-Sprecher bestätigt, hat Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) in den vergangenen zwei Wochen eigene Aktien im Wert von 14 Mrd. US-Dollar zurückgekauft. Dabei wurden Apple-Aktien im Wert von 2,0 Mrd. US-Dollar über den offenen Markt erworben, so ein Apple-Sprecher. Einen entsprechenden Bericht hatte zunächst das Wall Street Journal mit Verweis auf Apple-Chef Tim Cook veröffentlicht. Cook zeigte sich überrascht, dass Apple-Aktien Ende Januar um acht Prozent einbrachen. Durch den neuerlichen Aktienrückkauf hat Apple damit in den vergangenen 12 Monaten mehr als 40 Mrd. US-Dollar für den Rückkauf eigener Anteile ausgegeben.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...