Apple kassiert 93 Prozent der Mobile-Profite - 650 Millionen Nutzer in 2018?

Smartphones

Dienstag, 10. Februar 2015 09:35
Apple iPhone 6 Plus

NEW YORK (IT-Times) - Es gibt viele Smartphone-Hersteller, doch Apple streicht offenbar nahezu die gesamten Profite der Branche ein. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest Canaccord Genuity Analyst Mike Walkley. Der Wall Street Analyst verweist auf Marktdaten, die weiterhin auf eine starke Nachfrage nach dem iPhone 6 hindeuten.

Laut Walkley hat Apple im vierten Kalenderquartal 93 Prozent der gesamten Industriegewinne eingestrichen, wie das Anlegermagazin Barron`s berichtet. Walkley rechnet zudem damit, dass der Upgrade-Zyklus beim iPhone auch in 2015 weiter anhalten wird. Der Analyst verweist darauf, dass gerade einmal 15 Prozent der aktuell 404 Millionen iPhones weltweit neuere Geräte sind. Die installierte iPhone-Basis dürfte im Kalenderjahr 2015 um 20 Prozent auf 487 Millionen Abonnenten zunehmen, im Jahr 2018 erwartet der Investmentexperte dann schließlich 650 Millionen iPhone-Nutzer weltweit.

Meldung gespeichert unter: Smartphone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...