Apple kann Umsätze leicht steigern

Donnerstag, 16. Januar 2003 09:13
Apple

Der Computer-Pionier aus Kalifornien Apple Computer (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) konnte für das vergangene vierte Quartal, ausgenommen von einmaligen Restrukturierungskosten in Höhe von 17 Mio. US-Dollar, einen operativen Gewinn von elf Mio. US-Dollar oder drei US-Cent je Aktie vermelden und damit die Erwartungen der Analysten punktgenau erfüllen. Unter Berücksichtigung von Abschreibungen und Steueraufwendungen mußte Apple einen Verlust von acht Mio. US-Dollar verbuchen. Die Umsatzerlöse kletterten um sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 1,47 Mrd. Dollar, womit der Computerbauer aus Cupertino aber leicht hinter den Erwartungen der Analysten zurück blieb - diese hatten im Vorfeld mit Einnahmen von etwa 1,49 Mrd. Dollar gerechnet.

Wie Apple-Finanzchef Fred Anderson mitteilte, mußte das Unternehmen aufgrund der Schließung einer Fertigungsfabrik in Singapur, sowie des angekündigten Personalabbaus im vierten Quartal entsprechende Abschreibungen vornehmen, welche das Apple-Ergebnis einmalig belasteten. Für das laufende erste Quartal 2003 gibt sich Apple vorsichtig optimistisch das Umsatzniveau vom Dezember halten zu können. Gleichzeitig soll am Quartalsende unter dem Strich ein Nettogewinn übrig bleiben.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...