Apple kann seine Produkte künftig direkt in Saudi-Arabien verkaufen

Macs, iPhones und Tablets

Freitag, 23. Mai 2014 15:53
Apple_logo.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Der Mac-Hersteller Apple hat grünes Licht von der Regierung in Saudi-Arabien erhalten und kann dadurch seine Produkte künftig direkt in dem arabischen Land vermarkten.

Die Saudi Arabian General Investment Authority (SAGIA) hat Apple eine entsprechende Lizenz zur Vermarktung seiner Produkte in Saudi-Arabien erteilt, wie der Branchendienst 9to5Mac berichtet. Damit kann Apple nicht nur Macs, iPhone und iPads in Saudi-Arabien direkt verkaufen, sondern auch entwickeln. Bislang vertraute Apple stets auf Drittanbieter, um seine Kunden in Saudi-Arabien zu erreichen. Aktuell operiert der Mac-Hersteller in der Region noch unter der in Irland registrierten Apple Distribution International.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...