Apple kämpft schon mit Lieferengpässen beim iPhone 6

Smartphones

Dienstag, 23. September 2014 07:47
Apple iPhone 6

CUPERTINO (IT-Times) - Das erste Verkaufswochenende beim iPhone 6 übertraf die meisten Erwartungen der Analysten. Apple konnte mehr als zehn Millionen iPhone 6  bzw. iPhone 6 Plus Geräte verkaufen. Die Verkaufszahlen sind bemerkenswert, zumal das neue iPhone 6 in China noch gar nicht verfügbar ist.

Im Vorjahr hatte der Verkauf des iPhone 5s bzw. iPhone 5c zeitgleich mit der Markteinführung in den USA auch in China begonnen. Apple CEO Tim Cook zeigte sich dann auch zufrieden mit den Verkaufszahlen, jedoch gab der Manager auch zu, dass man sehr viel mehr iPhones hätte verkaufen können, wenn die Liefersituation besser wäre. Auch Wells Fargo Analyst Maynard Um stellte fest, dass das iPhone 6 in nahezu jedem Laden ausverkauft war, den man überprüft habe, wie die New York Times berichtet. Am vergangenen Freitag war das iPhone 6 in den Handel gestartet, wobei sich bereits im Vorfeld der Ladenöffnungszeiten vielerorts lange Schlangen bildeten. (ami)

Meldung gespeichert unter: iPhone 6

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...