Apple kämpft weiterhin mit Lieferengpässen beim iMac in Europa

iMacs landen später in Europa

Dienstag, 5. Februar 2013 09:05
Apple_iMac27.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Der Mac-Hersteller Apple hat offenbar weiterhin Probleme genügend Stückzahlen des neuen iMac in die Märkte zu bekommen. Das 27-Zoll große iMac-Modell soll in vier bis sechs Wochen nach Europa kommen, während das 21,5-Zoll große iMac-Modell in drei bis vier Wochen in Europa landen soll, so der Branchendienst AppleInsider.

Die Lieferprobleme haben bislang noch nicht den US-Online-Store von Apple erreicht. Entsprechende Berichte über Lieferverzögerungen in Frankreich bezüglich der neuen iMacs hatte zuletzt auch die französische MacGeneration veröffentlicht. Im jüngsten Conference Call hatte Apple CEO Tim Cook die Lieferprobleme bezüglich neuer Produkte eingeräumt. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...