Apple: iPhone-Verkaufszahlen auch in China rückläufig?

Mittwoch, 4. Juli 2012 16:05
Apple_iPhone5_rumor.gif

BEIJING (IT-Times) - Nachdem die Financial Times zuvor berichtet hatte, dass die iPhone-Verkaufszahlen in England rückäufig sind, nachdem viele Konsumenten auf das neue iPhone warten, scheint nunmehr ähnliches in China eingetreten zu sein.

Bernstein Research Analyst Toni Sacchonaghi schätzt, dass die iPhone-Verkaufszahlen im Juniquartal um 1,5 Millionen gegenüber dem Vorquartal auf 7,0 Millionen Einheiten gesunken sind. Der Analyst verweist darauf, dass die Lagerbestände im jüngsten Quartal gestiegen sind, nachdem sich das Wirtschaftswachstum in China zuletzt verlangsamt hat, so Quest News. Seit März 2012 darf auch die China Telecom das iPhone 4S in China vermarkten, was die Absatzzahlen im Vorquartal begünstigt hatte.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...