Apple: Investoraktivist Icahn fordert weitere Aktienrückkäufe

Rückkaufprogramm in Höhe von 150 Mrd. Dollar gefordert

Mittwoch, 2. Oktober 2013 08:05
Apple_logo.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Apple sitzt bekanntlich auf hohen Barreserven. Per Ende des vergangenen Quartals summierten sich die Cash-Reserven des Unternehmens auf beeindruckende 147 Mrd. US-Dollar.

Nunmehr fordert Investor-Aktivist Carl Icahn, der viele Apple-Aktien hält, weitere Aktienrückkäufe vom Unternehmen. Via Twitter ließ Icahn wissen, sich zu Wochenbeginn mit Apple CEO Tim Cook zum Essen getroffen zu haben. Dabei soll es um ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 150 Mrd. US-Dollar gegangen sein. In etwa drei Wochen soll es eine Fortsetzung der Gespräche geben, so Icahn via Twitter.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...