Apple: iCloud und MobileMe verletzen Patentrechte von Motorola

Montag, 16. April 2012 08:27
Apple iCloud Logo

MANNHEIM (IT-Times) - Der US-Mobiltelefonhersteller Motorola Mobility hat am Freitag einen weiteren Sieg gegen Apple vor dem Mannheimer Landgericht errungen. Wie Focus Online berichtet, verletzen die Apple-Dienste iCloud und MobileMe europäische Patente von Motorola (Patent-Nr: 0847654). Dabei geht es um Patente, die Methoden bezüglich der Synchronisation von Daten zwischen Geräten beschreiben.

Auch war der Email-Pushservice von Apple seit Februar schon nicht mehr in Deutschland verfügbar, nachdem das Mannheimer Landgericht zunächst gegen Apple entschieden hatte. Die Richter in Mannheim befanden nunmehr, dass Apple nunmehr zu Schadensersatzzahlungen an Motorola verpflichtet ist. Wie hoch diese sein werden, steht noch nicht fest. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig, auch steht noch nicht fest, ob Apple gegen das Urteil vorgehen wird. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...