Apple holt Best Buy als iPhone-Vermarkter ins Boot

Mittwoch, 13. August 2008 09:10
Apple_iPhone_3G.gif

CUPERTINO - Der US-Computerkonzern Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) hat sich mit Best Buy den ersten unabhängigen Vermarkter in den USA bezüglich seines iPhone-Handys ins Boot geholt. Bislang vermarktete der Partner AT&T das Apple-Mobiltelefon exklusiv in Amerika. Dies wird sich ab dem 7. September 2008 ändern.

Dann wird auch Best Buy Mobile das neue iPhone 3G für 199 US-Dollar bzw. 299 US-Dollar in den USA in seinen 970 Verkaufsniederlassungen sowie in 16 Mobile-Standorten verkaufen. Best Buy Mobile hat in den vergangenen zwei Jahren viel Zeit und Geld investiert, um seine Infrastruktur auf den aktuellen Stand zu bringen. So verfüge man nunmehr über ein Computersystem, um die Aktivierung des iPhones im Laden vornehmen zu können, heißt es. Hierfür wurden die Mitarbeiter insgesamt 250.000 Stunden ausgebildet, um den Vorgang abwickeln zu können, heißt es bei Best Buy.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...