Apple hat offenbar FoundationDB aufgekauft

NoSQL-Datenbanktechniken

Mittwoch, 25. März 2015 09:30
Foundation

CUPERTINO (IT-Times) - Der Mac-Hersteller Apple hat sich offenbar durch eine weitere Übernahme verstärkt. Laut US-Medienberichten hat der iPhone-Erfinder den Datenbankspezialisten FoundationDB aufgekauft. Über finanzielle Details des Zukaufs wurde zunächst nichts bekannt.

Bei FoundationDB handelt es sich um einen Datenbankanbieter, der sich auf schnelle und verlässliche NoSQL- und ACID-kompatible Architekturen spezialisiert hat. FoundationDB-Software kann pro Sekunde 14.400.000 ACID-kompatible Transaktionen durchführen. Pro Stunde sind 54 Milliarden Datenbankeinträge möglich. Das System gilt zudem als äußerst kosteneffizient: 3,6 Millionen Datenbankeinträge verursachen Kosten von einem Penny. FoundationDB hat zwar die Übernahme von Apple nicht bestätigt, auf der Website steht die Datenbanksoftware jedoch nicht mehr zum Download bereit.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...