Apple: Großinvestor Icahn fordert weitere Aktienrückkäufe

Offener Brief an Apple CEO Tim Cook

Donnerstag, 9. Oktober 2014 15:41
Apple

NEW YORK (IT-Times) - Der Investor-Aktivist Carl Icahn, der rund 53 Mio. Apple-Aktien bzw. 0,9 Prozent der ausstehenden Apple-Anteile hält, fordert in einem offenen Brief an Apple CEO Tim Cook weitere Aktienrückkäufe vom Firmenchef, um die Unterbewertung von Apple-Aktien zu beseitigen und weiteres Kapital an die Aktionäre zurückfließen zu lassen.

Icahn glaubt, dass Apple einen Wettbewerbsvorteil gegenüber dem Rivalen Google besitzt, wobei der Apple-Investor ein Umsatzwachstum von 25 Prozent und ein Gewinnwachstum von 44 Prozent für das Fiskaljahr 2015 für möglich hält. Analysten erwarten jedoch nur ein Umsatzwachstum von 12 Prozent und ein Gewinnplus von 15 Prozent auf 7,29 Dollar je Aktie im nächsten Fiskaljahr. Zudem glaubt Icahn, dass Apple seine Gewinne im Fiskaljahr 2016 und 2017 um weitere 30 Prozent steigern kann. Im Zuge der Nettobarreserven von 133 Mrd. US-Dollar in der Bilanz fordert Icahn das Apple-Management dazu auf, dass bestehende Aktienrückkaufprogramm zu beschleunigen.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...