Apple: Großinvestor Icahn fordert weiter 150 Mrd. Dollar für Rückkaufprogramm

Höheres Aktienrückkaufprogramm gefordert

Freitag, 25. Oktober 2013 08:29
Apple_logo.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Der Investoraktivist Carl Icahn, der sich über seine von ihm kontrollierte Firma 4,73 Millionen Apple-Aktien im Wert von 2,5 Mrd. US-Dollar hält, fordert weiterhin ein milliardenschweres Aktienrückkaufprogramm vom iPad-Hersteller Apple.

Icahn veröffentlichte einen Brief, der direkt an Apple CEO Tim Cook ging, wonach der Milliardär ein sofortiges Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 150 Mrd. US-Dollar fordert, wie The Verge berichtet. Icahn hatte sich bereits vor wenigen Wochen mit Apple-Chef Cook zum Essen getroffen, um ein Aktienrückkaufprogramm in dieser Höhe zu fordern. Icahn hofft, dass der Apple-Aktienkurs in drei Jahren die Marke von 1.250 US-Dollar erreichen wird. Apple hatte zuvor bekannt gegeben, 60 Mrd. US-Dollar für Aktienrückkäufe in den nächsten drei Jahren ausgeben zu wollen. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Apple und/oder Hardware via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...