Apple gewinnt in Shanghai gegen Proview - kein iPad-Verbot

Freitag, 24. Februar 2012 08:01
Apple_iPad2_2.gif

SHANGHAI (IT-Times) - Ein Gericht in Shanghai hat die Klage von ProView International gegen Apple und dessen iPad abgewiesen, wie Reuters berichtet. ProView hatte gegen Apple wegen einer Markenschutzverletzung geklagt und ein Import- und Exportverbot für den iPad gefordert.

Apple hatte argumentiert, die Markenrechte am iPad-Namen schon vor Jahren erworben zu haben. Allerdings gilt die Entscheidung des Gerichts nur für den Distrikt Shanghai bzw. Pudong. Im Dezember hatte Apple gegen ProView vor einem Gericht in Shenzhen eine Niederlage im gleichen Rechtsstreit erlitten, die Entscheidung aber angefochten. Der Fall soll nunmehr am 29. Februar vor einem Gericht in der Provinz Guangdong neu verhandelt werden. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Apple und/oder Hardware via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...