Apple: Gewinn steigt um 94 Prozent - 35 Millionen iPhones verkauft

Mittwoch, 25. April 2012 08:39
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Der Mac-Hersteller Apple konnte einmal mehr im vergangenen zweiten Fiskaljahr 2012 die Markterwartungen der Analysten übertreffen, auch wenn das Unternehmen für das laufende dritte Fiskalquartal 2012 mit einem konservativen Ausblick enttäuschte. Apple-Aktien legen nachbörslich um 43 US-Dollar oder um 7,7 Prozent zu.

Der Umsatz von Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) kletterte im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2012 um 59 Prozent auf 39,2 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn legte dabei um 94 Prozent auf 11,6 Mrd. US-Dollar oder 12,30 US-Dollar je Anteil zu, womit Apple die Markterwartungen der Analysten spürbar übertreffen konnte. An der Wall Street hatte man im Vorfeld nur mit Einnahmen von 36,9 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 10,02 Dollar je Aktie gerechnet.

Die Bruttomarge legte auf 47,4 Prozent zu, nach 41,4 Prozent im Vorjahresquartal. Das internationale Geschäft steuere 64 Prozent zum Gesamtumsatz bei. Im jüngsten Quartal konnte Apple 35,1 Millionen iPhones absetzen, ein Zuwachs von 88 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zudem gelang es dem Unternehmen 11,8 Millionen iPad Tablet PCs zu verkaufen, ein Zuwachs von 151 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Gleichzeitig gingen 4,0 Millionen Macs über die Ladentheke, ein Zuwachs von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr. Von seinem iPod Musik-Player konnte Apple immerhin noch 7,7 Millionen Geräte verkaufen, ein Rückgang von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die Rekordergebnisse im Märzquartal spülten Apple 14 Mrd. US-Dollar an Cashflow in die Kassen, so Apple-Finanzchef Peter Oppenheimer. Im Hinblick auf das laufende dritte Fiskalquartal 2012 erwartet Apple einen Umsatz von 34 Mrd. Dollar sowie einen Nettogewinn von 8,68 Dollar je Aktie. Analysten hatten an dieser Stelle bislang mit Einnahmen 37,4 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 9,93 Dollar je Aktie gerechnet. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...