Apple fordert Samsung in Südkorea heraus

Freitag, 27. November 2009 15:30
Apple_iPhone_3G.gif

SEOUL (IT-Times) - Der US-Computerhersteller Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) wird am kommenden Samstag mit seinem iPhone offiziell in Südkorea an den Start gehen. Als Partner hierfür hat Apple den lokalen Mobilfunk-Carrier KT Corp gewinnen können.

Derweil ist die Aufregung vor dem eigentlichen Marktstart des iPhones in Südkorea groß. KT hat bereits vor dem eigentlichen Verkaufsstart bereits 53.000 Vorbestellungen für das iPhone erhalten. Analysten werten diese Zahlen als beeindruckend und als Beleg dafür, dass Apple dem einheimischen Branchenriesen Samsung durchaus Marktanteile streitig machen könnte.

Zwar gilt der südkoreanische Mobilfunkmarkt als vergleichsweise klein, dennoch gab es Ende des dritten Quartals 2009 rund 400.000 Smartphone-Nutzer in dem kleinen asiatischen Land. Bislang teilten die beiden einheimischen Anbieter Samsung Electronics und LG Electronics den südkoreanischen Mobilfunkmarkt von 47 Mio. Handys weitgehend unter sich auf. Beide Hersteller kamen zusammengenommen zuletzt auf einen Marktanteil von über 80 Prozent.

Schon im Vorfeld des iPhone-Marktdebüts haben Samsung und Südkoreas größter Mobilfunk-Carrier SK Telecom reagiert und den Preis für Samsungs Omnia II Smartphone gesenkt. Beim Konkurrenten LG Electronics bleibt man zurückhaltend und will erst mal abwarten.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...