Apple: Ex-Finanzchef Anderson tritt zurück

Donnerstag, 5. Oktober 2006 00:00
Apple

SAN JOSE - Nach dreimonatigen internen Untersuchungen im Hinblick auf die Rückdatierung von Aktienoptionen, sieht sich der US-Computerhersteller Apple Computer (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) unter Druck. Nachdem sich Apple-Chef Steve Jobs für das Gebaren im Hinblick mit dem Umgang mit Aktienoptionen öffentlich entschuldigte, erklärte nunmehr das Aufsichtsratmitglied und frühere Apple-Finanzchef Fred Anderson seinen Rücktritt.

Im Rahmen der internen Untersuchungen wurde festgestellt, dass Steve Jobs offenbar von den Rückdatierungen in bestimmten Fällen gewusst haben muss. Jedoch habe Jobs keine finanziellen Vorteile daraus gezogen und sei sich auch nicht Bewusst gewesen, welche Auswirkungen dies auf die Apple-Bilanz habe, heißt es. Steve Jobs werde daher weiterhin in seinem Amt als CEO bleiben. Jobs versprach weitere Maßnahmen einzuleiten, so dass diese Vorkommnisse nicht mehr geschehen können.

Meldung gespeichert unter: Aktienoptionen (stock options)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...