Apple erzwingt Verkaufsstopp von Galaxy Nexus in den USA

Montag, 2. Juli 2012 08:03
Samsung Galaxy Nexus

CUPERTINO (IT-Times) - Der Mac-Hersteller Apple hat eine weitere einstweilige Verfügung gegen Samsung und dessen Galaxy Nexus Smartphone in den USA erwirkt. Laut US-Richterin Lucy Koh unterscheidet sich das Galaxy Nexus nur farblich von Apple-Produkten, begründet die Richterin ihre Entscheidung, wie AllThingsD berichtet.

Apple wirft Samsung vor, mit dem Galaxy Nexus mindestens ein Apple-Patent verletzt zu haben. Dieses decke Methoden rund um die Bereiche Sprach- und Suchfunktionalität ab. Zuvor hatte Apple bereits einen vorläufigen Verkaufsstopp des Galaxy Tab 10.1 Tablet PCs in den USA erzwungen, nachdem Apple die Richterin überzeugen konnte, dass sich der Samsung-Tablet kaum vom iPad unterscheidet. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Apple und/oder Telekommunikation via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...