Apple eröffnet ersten Apple Store in Lateinamerika - iPhone kostet 1.169 Dollar

Neuer Apple Store in Rio

Freitag, 14. Februar 2014 15:28
Apple_Store_Munich.gif

RIO DE JANEIRO (IT-Times) - Der Mac-Hersteller wird morgen seinen ersten Apple Store in Lateinamerika eröffnen. Im neuen Apple Store in Rio de Janeiro wird der iPhone-Entwickler unter anderem auch das iPhone verkaufen, was für Konsumenten allerdings ein eher kostspieliges Vergnügen werden dürfte.

Das iPhone dürfte in Brasilien am teuersten in der Welt sein. Wie der Branchendienst Bloomberg berichtet, wird das neue iPhone 5s (16GB-Modell) im neuen Apple Store in Rio de Janeiro 2.799 Reais bzw. 1.169 US-Dollar kosten. In den USA wird das iPhone 5s für 649 US-Dollar verkauft, während in China das Apple-Smartphone für 5.288 Renminbi (RMB) bzw. 872 US-Dollar zu haben ist. Über autorisierte Apple-Händler wurde das iPhone 5s bereits in Brasilien angeboten, allerdings stieg der Preis seit September etwa um 17 Prozent, heißt es. Neben dem iPhone wird Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) auch seinen iPad im neuen Store in Rio de Janeiro verkaufen. Der iPad 2 (16GB-Modell) mit Mobilfunkanbindung soll 1.349 Reais bzw. 564 US-Dollar kosten, während der Tablet in den USA für 399 US-Dollar verkauft wird.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...